L'Orgue français  -
Literatur französischer Orgelkunst in deutscher Sprache, Vol. 5

 
Günter Lade - Notre-Dame, Band II
Günter Lade

Orgel und Organisten
der Kathedrale Notre-Dame in Paris

Band 2

Buch in deutscher Sprache, 2020

Bibliophile Buchausgabe - printed in Austria :
Ganzleinen (21x29 cm) mit Goldprägung / farbiger Schutzumschlag / hochwertiges Papier / Lesebändchen

2 Bücher in 1 !

656 Seiten

mehr als 600 (!) großteils unbekannte Abbildungen der Kathedrale Notre-Dame und ihrer Orgel, von Louis Vierne und Léonce de Saint-Martin, von Standesdokumenten, Briefen, Autographen, Partituren, Programmen und Presseberichten beider Meister sowie von Kirchen, Orgeln und Persönlichkeiten ihrer Zeit

vollständige Literatur- und Quellenverzeichnisse, Orts- und Namensregister sowie Bildnachweise (jeweils für Band I und Band II !)

ISBN 978-3-9500017-5-4

 
 

Nach dem ersten Teil der Trilogie über die Orgeln und Organisten der Kathedrale Notre-Dame in Paris – Von den Anfängen 1163 bis 1900 – präsentiert der neue, prachtvoll gestaltete und reich illustrierte zweite Band ausführlich die Geschichte der Pariser Kathedrale und ihrer Orgel im Zeitraum von 1900 bis 1954. Er enthält außerdem die ersten vollständigen sowie aktuellsten deutschsprachigen Biographien von Louis Vierne (dessen Geburtstag sich 2020 zum 150. Mal jährt) und Léonce de Saint-Martin, in die viele bislang unbekannte Dokumente wie beispielsweise Viernes Manuskript seiner bisher unveröffentlicht gebliebenen Erinnerungen Eingang gefunden haben. Den kritisch-korrekt recherchierten Lebensberichten beider Musiker sollte anfangs jeweils ein eigener Band gewidmet sein. Ihr Leben und die Orgel von Notre-Dame waren aber stets auf das Engste miteinander verbunden. Es schien deshalb sinnvoll, die orgelbaulichen und zeitgeschichtlichen Ereignisse in Notre-Dame mit den eng ineinander verwobenen Biographien der beiden Meister in einer einzigen chronologischen Darstellung in nur einem Band zu behandeln, der nun mit beträchtlichem Umfang zwei Bücher in einem enthält!


I N H A L T
 

Die Kathedrale und ihre Orgel sowie Louis Vierne, Léonce de Saint-Martin und ihre Zeit:

Inhaltsverzeichnis überspringen


Kapitel 1
Louis Vierne: 1870-1899


Günter Lade - Notre-Dame, Band II

Genealogie Vierne (Vorfahren und Nachkommen) – Familie Vierne (1870) – Hoffnungs­schimmer (Augenoperation 1878) – Magische Klänge (Lille/Saint-Maurice 1879) – Offenbarung (César Franck 1880 in Sainte-Clotilde) – Im Pariser Blindeninternat (1881-1890) – Am Pariser Konservatorium (1890-1894) – Erste Kompositionen (1894) – Erste Konzerte (1895) – Verlobung und Hochzeit (1898/99) – Im glücklichen Schaffensrausch: Erste Orgelsymphonie (1898), Messe Solennelle (1899) – Die Cavaillé-Coll-Orgel von Saint-Sulpice (1862, V-P/100). Disposition in Viernes Amtszeit 1892 bis 1900 als Stellvertreter von Charles-Marie Widor – Viernes Hausorgel (Cavaillé-Coll-Mutin 1899, II-P/9).


Kapitel 2
Louis Vierne: 1900-1921

Günter Lade - Notre-Dame, Band II

Wettstreit um das Organistenamt von Notre-Dame (1900) – Organist der Pariser Kathedrale (1900) – Disposition der Orgel von Notre-Dame (1900) – Registeranordnung am Spieltisch der Orgel von Notre-Dame (1900) – Frischer Wind (1900) – Ehrenorganist Alexandre Guilmant (1901) – Bach wäre sehr zufrieden gewesen: Zweite Orgelsymphonie (1902) – Seele von Notre-Dame (1902) – Erste Veränderung der Cavaillé-Coll-Orgel (1904) – Trennung von Staat und Kirche (1905) – Private Schicksalsschläge (1904-1911) – Hochwasser und extreme Hitze (1910/11) – In die vier Ecken der Welt: Dritte Orgelsymphonie (1911), Messe Basse (1912), Pièces en style libre (1913) – Verluste, Sorgen, Krieg: Vierte Orgelsymphonie (1913/14) – Im Schweizer Exil (1916) – Friedhof im Herzen (1917/18) – Stellvertreter Marcel Dupré in Notre-Dame (1916-1920) – Neubeginn (1920/21).


Kapitel 3
Léonce de Saint-Martin: 1886-1924

Günter Lade - Notre-Dame, Band II

Familiensitz Schloss Fonlabour bei Albi – Familie (1886) – Genealogie der Grafenfamilie Saint-Martin/Paylha – Frühe Musikalität (1895) – Stellvertreter des Kathedralorganisten in Albi (1901) – Die Orgel der Kathedrale in Albi (1901) – Erste musikalische Erfolge (1903) – Herbstabend und Liebesfrühling (Hochzeit 1910) – Elisabeth de Saint-Martin und Georges Hugot-Derville (1914) – Umzug in die Hauptstadt Paris (1919) – Zielstrebige musikalische Studien bei Albert Bertelin (1919) – Organist der Pfarrkirche Notre-Dame des Blancs Manteaux (1919) – Stellvertreter des Stellvertreters Marcel Dupré in Notre-Dame (1920) – Hausorgel (Gutschenritter 1922, III-P/19) – Graf Léonce de Saint-Martin (1922) – Jeanne und Marcel Dupré (1923/24).


Kapitel 4
Louis Vierne: 1922-1924

Günter Lade - Notre-Dame, Band II

Ein Orgelmotor für Notre-Dame (1922-1924) – Spendenfonds für Louis Vierne (1923) – Verdruss (1923) – Herbe Schönheit: Fünfte Orgelsymphonie (1923/24) – Zerwürfnis mit Marcel Dupré (1924).


Kapitel 5
Léonce de Saint-Martin: 1924-1930


Günter Lade - Notre-Dame, Band II

Organist des Pariser Théâtre des Champs-Elysées (1924) – Erfolgreiche Konzerte (1924-1930) und Kompositionen: Six Pièces brèves (1926), Offertoire pour les fêtes simples de la Sainte Vierge (1929), Tu es Petrus (1929), Suite Cyclique (1930).


Kapitel 6
Louis Vierne: 1924-1928


Günter Lade - Notre-Dame, Band II

Sorge um Cavaillé-Colls Meisterwerk in Notre-Dame (1924) – Erfolge und Enttäuschungen (1925) – Exklusive Orgelmusik: Pièces de Fantaisie I (1926) – In die neue Welt (1927) – Vereitelte Hoffnung (1927) – Fantasievolle Klanggemälde: Pièces de Fantaisie II, III, IV (1927) – Orgelfreunde (1927/28).


Kapitel 7
Louis Vierne: 1928-1931


Günter Lade - Notre-Dame, Band II

Konkrete Umbaupläne für die Orgel von Notre-Dame (1928) – Erste Tonaufnahmen der Cavaillé-Coll-Orgel (1928) – Schallplatten mit Léo Stin [ LÉO nce de S aint-mar TIN ] (1930) – Bruch der Freundschaft mit Saint-Martin (1930) – Vollendet: Sechste Orgelsymphonie (1929/30) – Allein (1931).


Kapitel 8
Léonce de Saint-Martin: 1930-1932

Günter Lade - Notre-Dame, Band II

Auch nach dem Zerwürfnis mit Vierne weiter sehr aktiv: Konzerte (1930-1932) und Kompositionen, Scherzo de concert (1930), Marche pontificale (1931), Méditation sur le Salve Regina (1931), Transkriptionen (1931).


Kapitel 9
Louis Vierne: 1930-1932


Günter Lade - Notre-Dame, Band II

Vorbereitungen zur Restaurierung der Orgel von Notre-Dame (1930) – Restaurierung der Orgel (1930-1932) – Disposition und Registeranordnung der Orgel (1932) – Orgelweihe (1932).


Kapitel 10
Léonce de Saint-Martin: 1932-1937


Günter Lade - Notre-Dame, Band II

Offizielle Rückkehr nach Notre-Dame (1932) – Konzerte (1932-1937) – Meisterwerke: Messe en mi (1931/32), Paraphrase du Psaume 136 »Super Flumina Babylonis« (1932) – Die radio-synthetische Orgel der maronitischen Kirche in Paris (1934) – Orgelmusik live im Rundfunk (1936/37).


Kapitel 11
Louis Vierne: 1932-1937


Günter Lade - Notre-Dame, Band II

Erinnerungen ohne Zukunft (1933-1937) – Schwanengesänge: Totenmesse (1935) – Von der Schola Cantorum zur Ecole César Franck (1935) – Krankheit (1935/36) – Radioübertragung aus Notre-Dame (1936) – Der Anfang vom Ende (1936) – Triptyque (1936) – Viernes Tod (1937) – Würdigungen – vollständiges Werkverzeichnis.


Kapitel 12
Léonce de Saint-Martin: 1937


Günter Lade - Notre-Dame, Band II

Kampf der Pariser Organisten gegen Saint-Martins Ernennung zum neuen Titularorganisten von Notre-Dame (1937).


Kapitel 13
Léonce de Saint-Martin: 1937-1939


Günter Lade - Notre-Dame, Band II

Diener der Liturgie (1937) – Musik im Kirchenjahr auf großen Orgeln während der stillen Sonntagsmessen (vollständige Übersicht, 1938) – Erfolgreiche Konzerte (1937-1939) und neue Werke: Offertoire sur deux Noëls (1937), Stèle pour un artiste défunt (1938), Postlude de fête »Te Deum« (1938), Prélude (1938) – Einladung in die USA (1939).


Kapitel 14
Léonce de Saint-Martin: 1939-1945


Günter Lade - Notre-Dame, Band II

Krieg (1939) – Kompositionen: Berceuse de Noël (1939) – Panis angelicus (1940), Passacaille (1940), Genèse (1940) - Besetzung von Paris (1940) – In Memoriam »Paraphrase über die französische Nationalhymne« (1941) – Weihnachtsmusik der deutschen Wehrmacht in Notre-Dame (1941) – Kriegsjahre (1942-1944) – Kompositionen: Te Deum (1942), Pastorale (1942) – Befreiung von Paris: Dietrich von Choltitz, Charles de Gaulle – Toccata der Befreiung (1944) – Kriegsende (1945).


Kapitel 15
Léonce de Saint-Martin: 1945-1954

Günter Lade - Notre-Dame, Band II

Neubeginn (1945-1947) – Toccata et Fugue de la Résurrection (1945) – Sonntags in Notre-Dame (fast vollständige Kirchenmusikprogramme für die Jahre 1945-1947) – Letzte Meisterwerke: Sonntags-Symphonie (1946-1948), Marien-Symphonie (1949), Cantique Spirituel (1949), Magnificat (1950/51) – Erfolgreich aktiv: (Konzerte 1948-1954).


Kapitel 16
Léonce de Saint-Martin: 1954

Günter Lade - Notre-Dame, Band II

Am Ende des Weges (1954) – Würdigungen – vollständiges Werkverzeichnis – Post Mortem.


Kapitel 17
Register


Günter Lade - Notre-Dame, Band II

Abkürzungen (Band 1 & Band 2) – Quellen- und Literaturverzeichnis (Band 1 & Band 2) – Zitate (Band 1 & Band 2) – Errata (Band 1) – Bildnachweis (Band 1 & Band 2) – Ortsregister (Band 1 & Band 2) – Personenregister (Band 1 & Band 2) – Dispositionen (Band 1 & Band 2) – Anhang: Kostbarkeiten französischer Orgelkunst,


P O R T O K O S T E N  in Deutschland


E
iner meiner Neffen wohnt in der Nähe von Heidelberg. Er ist so lieb, einen Teil der Auflage der Neuerscheinung "Notre-Dame II" bei sich zu lagern und innerdeutsch zum Versand zu bringen. Die Portokosten des knapp 3,5 kg schweren Buches „Notre-Dame II“ von Österreich nach Deutschland (derzeit € 15,28 für 1 Buch per Post bzw. € 9,80 per Hermes) können so innerdeutsch auf derzeit € 5,99 für 1 Exemplar bzw. € 8,49 für 2 Exemplare reduziert werden.

Dieses Entgegenkommen betrifft ausschließlich den Versand des neuen Buches „Notre-Dame II“ innerhalb Deutschlands, alle zusätzlichen oder sonstigen Bestellungen werden wie gewohnt auch weiterhin von der Edition Lade zum jeweils günstigsten österreichischen Tarif ins In- und Ausland (Post oder Hermes) zum Versand gebracht.




B E S T E L L U N G

 

€ 139,00 + Versand

    

Das Buch "Notre-Dame, Band 2" ist in und von Österreich aus ab sofort lieferbar , der innerdeutsche Versand zum günstigen Inlandstarif startet am 14. September 2020 !

 



Für Besitzer des ersten Buches „Notre-Dame“, die mit der diesem Band beiliegenden Karte den zweiten Band schriftlich vorbestellt haben :

€ 127,00 + Versand

Als Nachweis für den Besitz des ersten Bandes dient nach wie vor die dem Buch "Notre-Dame I" beiliegende Bestellkarte, der darauf genannte Preis aus dem Jahr 1997 ist nicht mehr gültig, auch muss die Adresse der Edition Lade auf die Trauttmansdorff Straße 1 in 2544 Siebenhaus (Österreich) geändert werden !




Definitive Bestellung bitte ausschließlich durch Bezahlung der Vorausrechnung!

All jene, die stets prompt bezahlen, mögen mir verzeihen, dass ich von nun an prinzipiell nurmehr gegen Vorauskasse versenden werde. Es ärgert mich sehr, pro Jahr knapp 40% meiner Besteller (oft sogar mehrmals) mahnen und hartnäckige Zahlungsverweigerer auch immer wieder einem Inkassobüro übergeben zu müssen. Herzlichen Dank für Ihr Verständnis!

1. Sie bestellen und erhalten von mir per Mail eine Rechnung (PDF).
2. Sie bezahlen.
3. Ich versende nach Kontoeingang unverzüglich die Ware.
4. Jeder ist zufrieden.

Herzlichen Dank !

 


P A K E T P R E I S

 

Günter Lade - Notre-Dame, Band I      Günter Lade - Notre-Dame, Band II

Notre-Dame I (€ 47,00) + Notre-Dame II (€ 139,00)

€ 174,00 (statt € 186,00) + Versand  [ Sie sparen € 12,00 ]

günstigster Versand über "Hermes Österreich" : 1-2 Bücher von Österreich nach Deutschland derzeit = € 9,80 Porto, von Österreich ins restliche Europa = € 11,80 Porto)

 

nach oben

zurück zur Startseite